Diese Seite drucken

Ausgezeichneter Wohnort

Ausgezeichneter Wohnort

Seit dem Dezember 2018 kann sich die Gemeinde Freigericht mit dreizehn weiteren Kommunen des Main-Kinzig-Kreises mit einer bundesweit einmaligen Auszeichnung schmücken: die Industrie- und Handelskammer (IHK) ehrte Freigericht als „Ausgezeichneter Wohnort für Fachkräfte" – und dieses bereits wiederholt. Schon 2015 wurde Freigericht erstmalig mit diesem Prädikat ausgezeichnet.


Im Rahmen der Re-Auditierung wurde dabei der Bestand der Dienstleistungen für eine „Willkommenskultur“ begutachtet. Die Gemeinde Freigericht bietet also in den Handlungsfeldern „Strategische Zielsetzung“, „Zuzug leicht gemacht“, „Beruf und Familie“, „Ausländische Fach- und Führungskräfte“, „Lebensqualität“  besondere Angebote für Fachkräfte an. Darüber hinaus wurden weiterführende Ziele für eine städtische Willkommenskultur definiert. Für die IHK ist das Qualitätssiegel ein Teil der Lösung in Sachen Fachkräftemangel.
Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz: „Es ist eine hohe Auszeichnung für die Gemeinde – und die Menschen, die daran gearbeitet haben, diese Gemeinde attraktiv zu gestalten“.
Durch die ausgeprägte Infrastruktur ist die Gemeinde Freigericht ein beliebter Wohnort - und nun auch mit wiederholt zertifizierten hohen Wohnwert. Einwohner und Besucher profitieren von der Vielfalt in Handel und Gewerbe sowie von der Gast- und Kundenfreundlichkeit. Außerdem gibt es umfangreiche Möglichkeiten für Erholung, Freizeit, Sport und Kultur. Die vorzügliche Vereinsarbeit im kulturellen und sportlichen Bereich ist hier besonders hervorzuheben. Weitere Standortfaktoren wie Wohnbauflächen und -angebote, Gesundheitsversorgung, flächendeckende Breitbandversorgung, Schulen, ausgezeichnete Kinderbetreuungsangebote machen in- und ausländischen Fachkräften den Zuzug leichter. Umfangreiche und mehrsprachige Informationen ergänzen die Willkommenskultur. Damit sich die Bürger und Besucher wohlfühlen, wurden viele öffentliche Einrichtungen geschaffen. Freizeit- und Familienbad, Sauna, Sportanlagen, Kneipp-Anlage, Angelteiche und vieles mehr zählen dazu. Weiterhin befindet sich eine Golfanlage auf dem Gemeindegebiet. Markierte Wanderwege, ein geschlossenes Radwegenetz mit Anbindung an das überörtliche Netz und gepflegte Waldwege fördern die Bewegung in frischer Luft in heimischer Natur - eine Vielzahl also von Möglichkeiten zur Erhaltung und Entfaltung des Gemeinwesens über alle Alters- und Berufsgruppen hinweg.

Das IHK-Qualitätszeichen unterstützt Kommunen dabei, nachhaltige Strategien für (Neu)Bürger zu entwickeln. Anhand von eigens für dieses Verfahren entwickelten fünf Kriterien werden vor allem die Angebote für Fachkräfte mit insgesamt 38 Fragen überprüft. Weitere Informationen stehen online unter www.hanau.ihk.de und unter www.ausgezeichnter-wohnort.de. Die meisten ausgezeichneten Kommunen sind Mitglied im Verein Spessart Regional.